Vernissage im Vespadrom

Die Künstlerin Renate Berghaus stellte am 20.04.2018 ihre wunderschönen Bilder des italienischen Kultrollers bei uns aus.

Mitte April konnten Interessierte in unserem Vespadrom in Senne die Bilder der Wand- und Illusionsmalerin, die aus Kürten bei Köln kommt, bewundern. Renate Berghaus ist bekannt für ihre spezielle und wunderschöne Spachteltechnik. So konnte man Vespen in Spachteltechnik, aber auch Vespen in Kunstdruck bestaunen und erwerben. Über 140 Besucher spürten das besondere Ambiente und das Feedback war durchweg positiv. Die Gemälde werden nun ein Jahr unseren Vespadrom bereichern und bei jedem Vespaklön die Stimmung heben.

Die Ausstellung wurde durch die Künstlerin höchstpersönlich, den Bezirksbürgermeister Gerhard Haupt und den Präsidenten Andreas Kimpel eröffnet. Letzterer betonte in seiner Rede nochmal die Intention des Vereins: Das Thema Vespa auch mit Kultur und dem Völkerversäntdigungsgedanken zu verknüpfen.

Die zahlreichen Besucher genossen die Vernissage bei milden Temperaturen, mit leckeren Weinen aus Italien und frischen Antipasti, getreu dem Motto „La dolce Vespa!“

Vielen Dank an dieser Stelle an das Jacques Weindepot rund um das Team von Andreas Thron und Andronaco für die Verpflegung. Vielen Dank an Renate Berghaus für die tolle Kunst und vielen Dank an alle Besucher, ohne die dieser Abend nur halb so schön gewesen wäre.

Wer Lust auf mehr bekommen hat, kann sich gerne noch die Impressionen des Abends anschauen.

Vespa roll!